1. Kindererlebnistag 2010

Wenn Weihnachten mitten im Sommer ist

projekt_tshirts

„Projekt Bike“: Kranken Kindern einen tollen Tag in der Eifeler Natur geschenkt

NETTERSHEIM/TRIER. Ein Weihnachtsmärchen muss nicht zwangsläufig im Winter  wahr werden. Dafür sorgte Mario Müller aus Baasem. Mit dem ersten „Projekt-Bike-Kindererlebnistag“ bescherte er über 20 Mädchen und Jungen von Eifel und Mosel , die auf der Kinderstation der Trierer Mutterhaus-Klinik behandelt werden, einen Ausflug hinaus aus dem vielfach von Sorge und Leid bestimmten Krankheitsalltag hinein in die aufregende und spannende Natur der Eifel. Geschwister und Eltern komplettierten die insgesamt 50-köpfige Gruppe.

buergermeisterKennengelernt hatte der 28-Jährige Rettungsassistent viele der zum Beispiel an Krebs oder Rheuma erkrankten kleinen Patienten im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit, die ihm auch den engen Kontakt zum Mutterhaus der Borromäerinnen verschafft. „Und auch das Erleben in der eigenen Familie, als meine beiden heute  16 Jahre alten Nichten als Frühchen zur Welt kamen und wir alle bis zum guten Ausgang mitgelitten und mitgefiebert haben, ist mir noch deutlich in Erinnerung“, so Mario Müller. Seine Idee: Statt Weihnachtsgeschenken wünschte er sich 2009 Geld und Unterstützungvon seiner Familie, um die kleinen Patienten zu einer Tagestour ins Nettersheimer Naturzentrum Eifel einladen zu können. In der benachbarten Bahnstraße führt er nebenberuflich seinen „Fahrradshop Mario Müller“ und treibt das „Projekt Bike“ voran. Schon vor dem Kindererlebnistag machte es die Anschaffung eine Ergometers und einer Nintendo-Spielstation möglich, die seither für Abwechslung auf der Kinderstation sorgen und zur Therapie beitragen.

Die gute Idee kommt an und zieht weite Kreise: Oma und bieneTanten backten Kuchen, Eltern, Neffen, Nichten und Freunde kümmerten sich um Auf- und Abbau, herzlichen Service und reibungslosen Ablauf. „Mein Schulfreund Marco Krebs, der Junior von Linden Reisen aus Stadtkyll, stellte mir einen Bus mit sich selbst als Fahrer für den ganzen Tag zur Verfügung“, freut sich Mario Müller.  „Jörg Brang von Sport Brang in Jünkerath kam mir beim Druck von T-Shirts für alle Kinder entgegen“. Auch beim Team des Naturzentrums Eifel und beim Deutschen Roten Kreuz aus Gerolstein, das mit Spaghetti Bolognese für kindgerechte Verpflegung aus der Feldküche sorgte, rannte der Inhaber des Nettersheimer „Fahrradshops Mario Müller“ offene Türen ein: „Ich habe immer die bestmöglichen Konditionen bekommen, von allen Seiten wurde mir Hilfe angeboten“. Eine Ärztin und zwei Kinderkrankenschwestern aus dem Mutterhaus begleiteten die Gruppe medizinisch – natürlich ehrenamtlich.

spiel2„Lilly, die Biene“ lockte vormittags die jüngeren Besucher, das Programm „Im Reich der wilden Kräuter“ die älteren Kinder auf eine Entdeckungsreise in die Natur. Wunderschönes Sommerwetter belohnte die Mühen und machte ein idyllisches Picknick auf dem Freigelände am Naturzentrum möglich. Schon vor dem Essen  hatte der Nettersheimer Bürgermeister Wilfried Pracht die Gruppe begrüßt und als Geschenk für jeden ein Puzzle mit einem römischen Motiv und einen Glückstaler mitgebracht. Am Nachmittag hatten dann alle viel Spaß bei „Bauer-Müller-Bäcker Fritz“, wo der Weg des Getreides vom Feld über die Mühle bis hin zum Steinofen erlebt werden konnte. „Das Brötchenbacken war das Schönste“, sagte die 8-Jährige Sophie anschließend. Sprach´s und steckte mit sichtlich großer Freude gemeinsam mit Philip (3) die Händchen in das kühl-erfrischende Nass des Wasserzulaufs von der Urft zur Mühle.

 

Bewusst spielten Krankheit und Einschränkungen einen Tagspiel1 lang keine Rolle, auch wenn viele Eltern die Gelegenheit nutzten, sich einmal außerhalb der Krankenhaus-Atmosphäre ungezwungen auszutauschen. „Leider konnten zwei Kinder nicht mitkommen, weil sich ihr Zustand kurz vorher verschlechtert hatte und sie  deswegen auf der Station behandelt werden mussten“, berichtet Initiator Mario Müller. „Ein weiteres Kind war aus einem sehr schönen Grund nicht dabei: In der Nacht vor dem Projekt-Bike-Erlebnistag kam die ersehnte Nachricht, dass das dringend benötigte Spenderorgan endlich gefunden ist. Deshalb wurde sofort die Verlegung in ein anderes Krankenhaus organisiert, um die Transplantation vorzubereiten“.

Die bis ins Detail akribische Organisation und die liebevolle Durchführung machten den Kindererlebnistag zum vollen Erfolg. Wiederholung: Möglichst bald. Nähere Informationen zum „Projekt Bike“ gibt Mario Müller unter Telefon (02486) 10 00. Er ist auch per Email unter kinder@projekt-bike.de zu erreichen.

ges

Kontakt

Fahrradshop Nettersheim
Mario Müller
Bahnhofstraße 1
D-53947 Nettersheim

(0 24 86) 10 00
info@projekt-bike.de

Öffnungszeiten

Dienstag: 15 – 18 Uhr
Freitag: 15 – 18 Uhr
Samstag: 10 – 13 Uhr
und nach Terminvereinbarung

Termine für ein idividuelles Verkaufsgespräch, Anpassung (Bikefitting / Bodyscan) oder Reparatur vereinbaren wir ausserhalb unserer regulären Öffnungszeiten.

Wir auf Facebook